Über mich

„Du lächelst und die Welt verändert sich.“ (Buddha)

 

Wie ich zum Shiatsu gekommen bin?

Interessiert habe ich mich schon immer für Dinge, die mit dem Ausdruck und der Beweglichkeit des Körpers zu tun haben – von Akrobatik, Tanz bis hin zu japanischer Kampfkunst.

Als Ergotherapeutin habe ich viele Jahre mit Menschen gearbeitet, und es entstand der Wunsch eine Methode der Körperarbeit zu erlernen.

Ich habe dann selbst Shiatsuanwendungen bekommen, die mir sehr gut getan haben und die mir ein ganz neues Körpergefühl von Leichtigkeit und Unbeschwertheit gegeben haben. Darüber wollte ich mehr wissen.

 

Was mich persönlich am Shiatsu begeistert?

Am Shiatsu begeistert mich mit welcher Natürlichkeit und Sanftheit die Methode ausgeübt wird. Ich kann mich selbst ins Gleichgewicht bringen und darf bei meiner Arbeit auf meinen Körper vertrauen.

Dies erfordert viel Fingerspitzengefühl. Aber darum geht es ja auch beim Shiatsu. Mit den eigenen Händen zu spüren, wo sich im anderen etwas verändern und bewegen möchte.

Die richtigen Stellen zu finden, die mehr Öffnung und innere Weite bedeuten. Es macht mir einfach Spass mit Menschen zu arbeiten, die etwas in Ihrem Leben bewegen und verändern möchten.

Advertisements